Dwarf Fortress: Wanderlost - The Furry Wars - Part XV
Dwarf Fortress.

http://www.bay12games.com/dwarves/

Steile Lernkurve, Minimalgrafik, Sandboxgame.

Alkohol, Unglücke, Wahnsinn.
Zwerge, Raubbau, Industrie.
Wie ich es liebe.
Dwarf Fortress erschafft eine komplexe Fantasy Welt aus dem Nichts, samt Zivilisationen, Kriegen, Städten, Monstern und ihrer Geschichte.
Völker gehen unter und wachsen, es ist das Zeitalter der Mythen, Legenden und der Helden. Ene Zwergenkaravane zieht aus, um eine Festung zum Wohle der Zwergenheit zu errichten.


Wanderlost - Part XV


Ein Verlorene Wandererfort ist längst überfällig.


Ich verwende die 31.25er Version (am 08.04.2011 die aktuellste) und benutze das Grafikpack von Mayday. Beides ist durch Google einfach aufzuspüren.

Tagebuch von "Newjobforyou" - Dritter und letzter Teil

Tage 32 - Liebes Tagebuch!
Dieser verdammte Scheißladen hier! Nicht nur, dass ich kaum vorankomme, weil mir seit einigen Tagen alle Knochen im Leib wehtun, weil ich in letzter Zeit neben Steineschleppen auch noch Bäume fällen und zu Betten tischlern musste, nein...!
Nicht mal abhauen kann man hier ohne Zwischenfälle!
Ich hatte mich gerade hinausgeschlichen, als ich etwas Großes durch die Baumwipfel sehen konnte. Etwas sehr großes...




Ein verdammter Riese? Eine Riesin?





Ich meine - ist das euer Ernst?

Ich versteckte mich in den Büschen hinter dem Fort und wartete ab. Ich wurde müde und schlief ein. Soll der Riese mich doch holen, ich habe keine Angst! Ich habe Ogreface beim gebären gesehen, was soll mir noch Schlimmeres passieren?



(OOC: LOL. Also das erste Megamonster, ein Riese, greift Wanderlost an und Newjobforyou, ein Arbeiter der Unglücke geradezu anzieht, schläft in der Pampa ein. Grandios! Aber was gleich kommt ist einfach episch!)




Die Schreie des Imkers Nobeeshere, den sich der Riese beim Sammeln eines Wildbienenstocks gekrallte hatte und dem er mit einem mächtigen Tritt das Gehirn zerquetscht hatte, weckten mich nicht auf. Im Schutzraum waren Schreie von außen mein Wiegenlied. Der Riese riss Nobeeshere den Alpacawollhut vom Kopf und nahm diesen mit.

Ich erwachte nicht, als der Riese sich mir näherte...



...und mich mit dem Wollhut verprügelte.
"Lass das!" murmelte ich im Schlaf und rollte mich weg.





(OOC: Geil, geil, geil. Also: Newjobforyou pennt ein und verpasst den Befehl, einen Schutzraum aufzusuchen. Der Riese kommt zu ihm, aber er schläft weiter. Dann greift der Riese, der vorher dem Imker den Hut vom Kopf gerissen hatte, den Schlafenden an und schlägt in einem 22 seitigen Kampfbericht mit der Mütze auf ihn ein! Natürlich tut Newjobforyou das überhaupt nichts und er schläft immer noch weiter und noch im Schlaf rollt er sich vor einigen der Angriffen weg: "I don´t give a fuck, let me sleep!")


Als ich schließlich erwachte, stand über mir der Riese und hielt einen Hut in seinen Händen. Immer und immer wieder schlug er damit auf mich ein und schrie dabei:
"Nimm Das und Das und Das und Das!"
"Sag mal spinnst du?" fragte ich ihn.
"Nimm Das und Das und..." sagte der Riese müde vom hundertfachen zuschlagen.



"Was soll der Scheiß?" brüllte ich, drehte mich um und ging.
Dann kam Dùrin, der Stiefeldieb, und die Diamond Angels und sie stellten sich dem Riesen.



Es war grausam. Es war unzwergisch.
Dieses Gemetzel.
Wie Tiere!
Zuerst feuerten sie einige Bolzen ab, dann gingen sie in den Nahkampf über!
Dùrin schrie aus voller Kehle:
"DU KLAUST ALSO MÜTZEN? ICH BEIß DIR DEIN VERDAMMTES AUGENLID AB!"
und sprang los.



"The Milita Commander bites The Giantess in the right eyelid, tearing the Skin!"



Emelie packt den Riesen erst an den unteren Schneidezähnen, dann beißt sie ihm in den Unterschenkel.

(OOC: Mein Miliztrupp fällt über den Riesen her, der weiterhin mit dem Wollhut um sich schlägt. Aber statt ihn mit den Armbrüsten zu traktieren, beißen und kratzen sie ihn. Dùrin verbeißt sich im Augenlid des Gegners, Aua! Der Kampf entwickelt sich zu einem DIck und Doof Film, geil!)



Schließlich kippt das Ungetüm ohnmächtig um und wird getötet.
Das rechte Augenlid ist durch Dùrins Bissangriff verletzt, sein Herz von einem Bolzen punktiert, ein Auge ausgekratzt, die Zähne zerschlagen.
Als der Kampf vorbei war, befahl Dúrin einem Arbeiter, doch die Leiche des Riesen zum Müllhaufen zu bringen. Der Arbeiter starrte ihn an. Die Leiche wog gut und gerne zwei Tonnen. "Halt deine Klappe. Nicht reden, schleppen." meinte Dùrin aufmunternd und begab sich zum Bierlager.



Auf der Leiche lag die Mütze, mit der das Monster um sich geschlagen hatte, in einem Haufen von Kotze.



Ich bin nie entkommen.
Seit der Sache mit dem Riesen, behielt ich meine eigene Mütze immer bei mir - genaugenommen wuchsen meine dreckigen Haare und der Stoff zusammen. Sie hat mir das Leben gerettet, denn die andere Mütze war nicht stark genug, sie zu durchdringen, als Anu mir damit auf den Kopf schlug.
Wenn ihr dieses Tagebuch findet, holt mich hier raus!




(OOC: Im Ernst, Newjobforyou hing sehr an seiner Mütze ;-P )


...to be continued.




Posted by Dúrin am 25.04.2011


Vorheriger Artikel:
Dwarf Fortress: Wanderlost - The Furry Wars - Part XIV
Nächster Artikel:
Dwarf Fortress: Wanderlost - The Furry Wars - Part XVI

blog comments powered by Disqus
Zitat des Tages
Ich bin gleich Level 61, hoffentlich muss ich da vor Freude nicht wieder furzen.
   - Glaphne

Meistgelesene Artikel

Login
autologin